Offizielle Vorstellung: Spielmannszug Ebersberg Vor zwei Jahren wurde beim Spielmannszug Ebersberg das 50-jährige Bestehen mit einem großen zweitägigen Jubiläumsfest  in der Kreisstadt ausgiebig gefeiert. Über 30 Musikvereine zogen durch die Innenstadt und sorgten für ein farbenfrohes und  lautstarkes Erlebnis. Besonders stolz gaben sich die Jubilare, die zu diesem Anlass ihre neue Tracht, bestehend aus  Lederhosen für die Männer und Dirndln für die Damen, der Öffentlichkeit präsentierten.  Betrachtet man heute den Spielmannszug mit seinen knapp 80 aktiven Mitgliedern, sind  die anfänglichen Versuche im Jahr 1959, als sich damals sechs gestandene Mannsbilder  als Trommlerzug formierten und durch die Städte und Dörfer zogen, nur mit einem  leichten Schmunzeln zu quittieren. Dennoch kann man im Nachhinein die Entwicklung  des Spielmannszuges in den ersten Jahren durchaus als rasant bezeichnen. Mit  Aufnahme der Instrumentengruppen Querflöte und Fanfaren folgten schnell Auftritte auch  weit außerhalb des Landkreises und sorgten für einen gut gefüllten Terminkalender.   So wagte man sich im Jahr 1970 mit einer 3-Tages-Fahrt in die damalige Bundeshauptstadt Bonn das  erste Mal etwas weiter über die bayerische Grenze hinaus. 1974 ging es ein Wochenende lang bereits  nach Südtirol und mit der 10-tägigen Reise nach Sidmouth im Südwesten Englands, der ersten längeren  Tour im Sommer 1977 ebnete sich der Weg der Ebersberger Spielleute nach ganz Europa. Bei diesem  Internationalen Folkloretreffen lernte man als alleiniger Vertreter der Bundesrepublik viele Musik- und  Tanzgruppen anderer Nationen kennen und knüpfte dabei freundschaftliche Kontakte. So bereisten die Ebersberger in  ihrer Vereinsgeschichte weit mehr als zwanzig Mal das europäische Ausland und konnten dabei in bislang 10 verschiedenen  Ländern von Irland (4x) bis Polen und Ungarn, von Dänemark bis Spanien und Italien die jeweilige Gastfreundschaft genießen.  Um die Freunde aus dem Ausland auch der Ebersberger Bevölkerung vorzustellen wurden mit gutem Erfolg schon drei  Folklorefeste in der Kreisstadt organisiert, ein weiteres ist bereits in Planung.  Aber auch in der näheren Heimat gibt es musikalische „Highlights“. Im Jahr 1979  marschierte der Spielmannszug im Olympiastadion zur Meisterfeier des FC Bayern auf.  Ein Jahr später nahm man zum ersten Mal am Münchner Oktoberfesteinzug teil,  mittlerweile fester Bestandteil im Kalenderjahr der Spielleute.   Der alles überragende Auftritt aber fand im Jahr 2000 statt, als man sogar den großen  Teich  überquerte, um in der US-Metropole New York an der bekannten Steubenparade  teilzunehmen. Der Umzug entlang der 5th Avenue sowie der einmalige Auftritt der  Jagdhornbläser bei einem Empfang des damaligen Bürgermeisters Giuliani machte diese Reise für alle Teilnehmer zu einem  unvergesslichen Ereignis.  Heute, im Jahr 2011 kann der Spielmannszug also zurückblickend eine beachtliche  Vereinschronik aufweisen. Doch auch die Zukunft lässt bei den Musikern wenig Sorgen  aufkommen. Vor allem die gute Jugendarbeit trägt ihre Früchte. Mit 40% der aktiven  Mitglieder unter 18 Jahren und sogar 65% unter 26 Jahren ist der Altersdurchschnitt im  Verein äußerst niedrig. Vor zwei Jahren entschloss man sich, eine musikalische  Früherziehung ins Leben zu rufen. Dabei lernen Kinder im Alter zwischen drei und sechs  Jahren bereits früh den Umgang mit Rhythmus und Melodie anhand verschiedener  einfacher Instrumente.   Auch dieses Jahr ist der Terminplan des Spielmannszuges ausreichend gefüllt. Bereit im März ging es für den Verein drei Tage  zum Narrensprung nach Ravensburg und dem benachbarten Weingarten. Gleich danach stand der schon traditionelle Umzug  zu Ehren des irischen Nationalheiligen St. Patrick in München auf dem Programm. Neben mehreren kleineren Auftritten, steht  am 09. Juli das alljährliche Ebersberger Sommernachtsfest an. Als Höhepunkt rundet der Wiesn-Einzug im September das  Jahr ab. Für nächstes Jahr planen die Ebersberger wieder, eine Auslandsfahrt in Angriff zu nehmen. Zusätzlich werden die  Musikanten im Februar 2012 zum mittlerweile sechsten Mal am Rosenmontagsumzug in der Karnevalshochburg Köln  teilnehmen.   “Wir machen Ebersberg bekannt!”