.

 

Nächster Termin:  Sonntag, 23.06.   Sonnwendfeier in Ebersberg
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Ebersberg
www.wetter.de
Geburtstage  Daser Brian 01.06.Löckert Herm. 05.06.Ruppert Peter 05.06.Krecik Marion 10.06.Krecik Steffi 10.06.Stinauer Denis 11.06.Markus Amets. 12.06. Peis Josef 13.06.Eggl Stefan 19.06.Schechner Jo. 24.06. Köhler Steffi 25.06.Proske Julius 28.06.Weininger Michi 24.07. Margraf Done 31.07. Baiocco Marco 07.08. Kuhn Julian 07.08. Wagner Basti 10.08. Wagner Johanna 11.08. Spitzer Sophie 12.08. Luther Susi 14.08. Obersch. Leonie 16.08. Trenkler Done 25.08. Homepage des Spielmannszuges der Kolpingsfamilie Ebersberg e.V.
Aktuelle Berichte von Auftritten und Veranstaltungen des Spielmannszuges
Auch    in    diesem    Jahr    begann    das    Ebersberger    Volksfest    mit einem    Standkonzert    am    Ebersberger    Marienplatz.    Neben    dem Spielmannszug     und     der     Stadtkapelle     spielten     weitere     zwei Musikgruppen     abwechselnd     auf.     Gemeinsam     ging     es     im Anschluss    vom    Marktplatz    Richtung    Volksfestplatz.    Nach    dem Auftritt    am    Freitag    trafen    sich    die    Spielleute    am    Montag    zum Stammtisch   erneut   auf   dem   Ebersberger   Volksfest.   Mit   der   Wiesn in   Ebersberg   verabschiedete   sich   der   Spielmannszug   nach   einer erneut     ereignisreichen     Saison     mit          vielen     Auftritten     und Veranstaltungen in diesem Jahr in die verdiente Sommerpause.
Wiesn-Eröffnung in der Kreisstadt
Ebersberger Volksfest eröffnet seine Pforten
Die   Generalprobe   für   das   anstehende   Oktoberfest   in   München fand   für   den   Spielmannszug   nach   der   langen   Sommerpause   am 09.    September    in    Haag    statt.    Mit    großer    Vorfreude    auf    das Herbstfest    führten    die    Ebersberger    den    Festzug    an    vorderster Front   durch   die   Haager   Innenstadt   an.   Das   Herbstfest   hat   sich mittlerweile   zu   einem   der   schönsten   Auftritte   im   Jahreskalender des   Vereins   gemausert.   Vier   Zelte,   ein   Riesenrad   und   unzählige Besucher   sprechen   hierfür   Bände.   Nach   dem   musikalischen   ging es   für   die   Spielmannszügler   in   den   gemütlichen   Teil   über.   Auch dieses   Jahr   wurde   der   Verein   nicht   nur   aus   Ebersberg   mit   dem Bus    abgeholt,    sondern    auch    wieder    um    23.00    nach    Hause gefahren.   Insgesamt   eine   geglückte   Generalprobe   für   die   bevor- stehende Wiesn-Eröffnung am kommenden Wochenende.   
Spielmannszug zurück aus der Sommerpause
Herbstfesteröffnung in Haag
Von     den     viel     diskutierten     Sicherheitsmaßnahmen     und     den zahlreich   geäußerten   Zweifeln   über   die   Sicherheit   am   Oktoberfest war   zur   Wiesn-Eröffnung   bei   den   Ebersberger   Spielleuten   wenig zu    spüren.    Zwar    wurden    Taschen    und    Instrumente    vor    den Auftritten   kontrolliert,   ansonsten   konnte   sich   der   Verein   über   eine friedliche   Wiesn-Eröffnung   freuen.   Lediglich   das   Wetter   spielte   am Sonntag   beim   großen   Trachten-   und   Schützenumzug   nicht   mit. Dafür    blieb    es    am    Tag    zuvor    einigermaßen    trocken,    als    der Spielmannszug   Wiesnwirt   Toni   Roiderer   von   der   Schrannenhalle in     sein     Hackerzelt     spielen     durfte.    Am     Sonntag     waren     die Ebersberger im Schützenzelt zu Gast.
Friedliche Wiesn-Eröffnung
Der Spielmannszug am Münchner Oktoberfest
Nach      gemeinsamen      Probenwochenenden      und      mehreren gegenseitigen   Besuchen   der   beiden   Vereine   seit   1969   entstand zwischen   den   Spielmannszügen   Krumbach   und   Ebersberg   eine sehr     enge     Freundschaft.     Umso     mehr          freuten     sich     die Ebersberger   auf   die   Einladung   zum   60-jährigen   Bestehen   der Musiker    aus    Krumbach.    Zu    diesem    Anlass    machte    sich    der Spielmannszug   am   01.   Oktober   auf   den   Weg   zu   den   bayrischen Schwaben.    Nach    einer    gemeinsamen    Brotzeit    spielten    die Vereine   am   frühen   Abend   durch   die   Krumbacher   Innenstadt   zur Feierstunde   in   den   Stadtsaal,   wo   der   offizielle Teil   und   ein   kleines Konzert   des   Jubilars   folgten.   Gegen   20.00   Uhr   stellten   sich   die Vereine    vor    dem    Stadtsaal    auf,    um    Richtung    Marktplatz    zu marschieren.     Dort     fand     ein     musikalisches     Feuerwerk     der teilnehmenden    Musikvereine    statt.    Nach    einem    ausgiebigen Abendessen     mit     Leberkäse     stand     der     Abend     zur     freien Verfügung.     Die     Krumbacher     und     Ebersberger     taten     sich zusammen    und    machten    die    Innenstadt    bis    in    die    frühen Morgenstunden   unsicher.   Am   nächsten   Morgen   hieß   es   schon wieder   Abschied   nehmen.   Die   Rückreise   nach   Ebersberg   wurde nach     einem     gemeinschaftlichen     Frühstück     angetreten.     In Ebersberg   angekommen,   überraschte   der   Spielmannszug   einen weiteren    Jubilar    mit    einem    kleinen    Ständchen.    Mit    Ludwig Margraf   feierte   ein   langjähriges   ehemaliges   Mitglied   des   Vereins seinen runden Geburtstag im Ebersberger Trachtlerheim.
Jubiläum zum 60-jährigen bestehen des Spielmannszug Krumbach
Ebersberger zu Gast bei Krumbacher Freunden
Alle   Jahre   wieder   steht   die   Adventszeit   vor   der   Tür.   Alle   Jahre wieder    kommt    das    Christkind    und    mit    ihm    der    Nikolaus, Adventskalender,    Platzerl,    Christkindlmärkte    und    dergleichen Mehr.    Nach    dem    Motto    „Alle    Jahre    wieder“    kann    man    aber inzwischen     in     Ebersberg     auch     vom     Glühweinstand     am Marktplatz   sprechen.   Mit   der   diesjährigen   Adventszeit   geht   der Glühweinstand   in   die   neunte   Saison.   Seit   2008   wird   er   von   den Goaßlschnoizern    des    Trachtenvereins    Ebersberg    und    dem Spielmannszug Ebersberg betrieben. Seine   Pforten   öffnet   der   Stand   traditionell   am   Montag   nach   dem 1.    Advent,    in    diesem    Jahr    der    28.11.2016.    Geöffnet    ist    bis einschließlich 23.12.2016 täglich von 18 bis 22 Uhr. Neben   den   beiden   Sorten   Glühwein   (rot   und   weiß)   gibt’s   wieder einen   g’schmackigen   Blutorangen-Punsch   und   für   die,   die   mit warmen   Getränken   nicht   so   viel   anfangen   können,   steht   freilich auch   a   Flascherl   Bier   parat.   Neu   im   Sortiment   ist   dieses   Jahr   ein heißer   Hugo.   Außerdem   sorgen   Nussn   und   Stollen   dafür,   dass man    es    am    Glühweinstand    doch    recht    gut    aushalten    kann. Donnerstag,   Freitag   und   Samstag   ist   außerdem   der   Stand   der Jungen   Union   geöffnet,   an   dem   es   Bratwurstsemmeln   zu   kaufen gibt. Egal   ob   geplant   oder   spontan,   allein   oder   in   der   Gruppe:   Am Glühweinstand   am   Fuße   des   Christbaums   mitten   in   Ebersberg trifft    man    immer    auf    bekannte    Gesichter.    Da    vergeht    die Wartezeit   aufs   Christkind   wie   im   Flug.   Also   packen   Sie   sich warm   ein   und   ab   an   den   Marktplatz   zu   einem   Glühwein,   swei Glühwein,    rei    Lühwein    oder    auch    hie    Hühei...    ;-)    Auf    Ihren Besuch   freuen   sich   die   Goaßlschnoizer,   die   Junge   Union   und der Spielmannszug Ebersberg.
Glühwein, heißer Hugo, Punsch, Bratwurst und Stollen
Glühweinstand am Ebersberger Marienplatz
Am    9.    Oktober    traf    sich    die    Jugend    des    Spielmannszuges Ebersberg      zum      gemeinsamen      Jugendausflug      in      den Kletterwald   nach   Vaterstetten.   Gestartet   wurde   am   Pfarrheim mit drei Autos zum Münchner Kletterwald.          Zu   Beginn   gab   es   eine   Einweisung   über   das   Sicherungssystem und   die   Möglichkeiten   im      Kletterwald.   Nachdem   alle   mit   einem Helm   und   einem   Sicherheitsgurt   ausgestattet   waren,   musste bei    einem    Übungsparcours    begonnen    werden.    Erst    danach ging   es   los   und   endlich   hoch   hinaus.   Es   galt,   13   verschiedene Parcours    mit    verschiedenen    Schwierigkeitsgraden    von    sehr leicht bis sehr schwer zu bezwingen...                  Gesamter Artikel zum Jugendausflug      
Auf die Plätze - Fertig - Klettern !!!
Jugendausflug in den Kletterwald nach Vaterstetten
…   bietet   der   Spielmannszug   Ebersberg   für   die   ganz   Kleinen   an. In   der   musikalischen   Früherziehung   wollen   wir   eintauchen   in das    Reich    der    Musik    und    uns    spielerisch    mit    Singen    und Sprechen,     Musik,     Bewegung     und     Tanz,     Rhythmik     und Taktgefühl   beschäftigen.   Die   Kinder   haben   die   Möglichkeit   mit Orff-Instrumenten   zu   musizieren   und   dabei   die   musikalischen Grundbegriffe     sowie     die     Grundlagen     der     Notenschrift     zu erlernen.   Im   Rahmen   der   musikalischen   Früherziehung   wird   vor allem auch das Musizieren mit der Blockflöte unterrichtet.       Alle    Aktivitäten    gehen    vom    Erleben    der    Kinder    aus.    Spiel, Geselligkeit,   Spaß   und   Freude   beim   gemeinsamen   Musizieren sind     ebenso     wichtig     wie     Konzentration     und     ernsthaftes Gestalten.    So    leistet    die    Musikalische    Früherziehung    einen positiven Beitrag zur Gesamtentwicklung der Kinder.        Die   Musikalische   Früherziehung   findet   jeden   Donnerstag   um   14 Uhr   (45   Min)   in   der   Heinrich-Vogl-Str.   4   (Praxis   für   Kultur)   für Kinder   ab   ca.   4   Jahren   statt.   Ein   Unterrichtsblock   besteht   aus zehn    Unterrichtseinheiten.    Insgesamt    finden    pro    Jahr    drei Unterrichtsblöcke statt.        Haben   wir   euer   Interesse   geweckt?   Dann   kontaktiert   uns   doch bitte   per   E-Mail.   Die   E-Mail-Adresse   findet   ihr   unter   Kontakt   und dem Reiter "E-Mail-Adressen" auf unserer Homepage.      
Ausbildung beim Spielmannszug für die ganz Kleinen
Musikalische Früherziehung mit Blockflötenunterricht
Am   12.   Dezember   war   es   wieder   soweit,   der   Spielmannszug Ebersberg    lud    zur    alljährlichen    Jahreshauptversammlung    ein. Sebastian   Brilmayer,   1.   Vorstand   des   Vereins   begann   mit   einem Rückblick    auf    das    Jahr    2016    über    vergangene    Auftritte    und Veranstaltungen.             Mit    17    Auftritten    war    der    Auftrittskalender    auch    dieses    Jahr wieder   gut   gefüllt.   Gleich   zu   Beginn   des   Auftrittsjahres   ging   es beim   Kölner   Rosenmontagsumzug   hoch   her.   Weiter   ging   es   mit dem   Musikkapellentreffen   in   Kirchberg   in   Tirol.   Dort   hatte   der Verein    sehr    viel    Gelegenheiten    neue    Kontakte    zu    anderen Vereinen zu knüpfen.             Auch   mit   der   Ausrichtung   des   Ebersberger   Weinfestes   war   der Verein sehr zufrieden.        
Fahrt nach Frankreich steht im Jahr 2017 an
Jahreshauptversammlung beim Spielmannszug
Die   närrische   5.   Jahreszeit   fiebert   so   langsam   ihrem   Höhepunkt entgegen.   Auch   beim   Spielmannszug   hat   sie   sich   breit   gemacht: Nach    "Kölle   Alaaf"    im    letzten    Jahr,    brechen    die    Spielmanns- zügler   dieses   Jahr   wieder   in   südlichere   Gefilde   auf   und   folgen erneut   der   Einladung   des   befreundeten   -   und   in   Ebersberg   auch wohl bekannten - Fanfarenzugs Rauenspurg aus Ravensburg.            Los   geht's   wie   immer   am   Faschingssamstag   -   allerdings   dieses Mal   ungewohnt   früh:   Die   erste   Station   heißt   nämlich   Tuttlingen, eine    Stadt    im    Süden    Baden-Württembergs,    rund    30    km    vor Villingen-Schwenningen.   Dort   nimmt   der   Spielmannszug   bereits am    Samstag    auf    Einladung    des    Narrenvereins    "Honberger Tuttlingen" am dortigen Narrensprung teil - eine Premiere.        Am    späten    Samstagnachmittag    geht's    aber    in    die    gewohnte Ravensburger-Gegend.      Untergebracht      in      der      Höll,      dem Vereinsheim    der    Rauenspurger    folgt    der    Spielmannszug    am Sonntag   dem   Narrenruf   "Breisgau   -   Ofaloch"   und   zieht   im   Zuge des Narrensprungs der dortigen Plätzlerzunft durch Weingarten.  Den   Sonntag-Abend   verbringen   die   Ebersberger   je   nach   Gusto in    der    Ravensburger    Innenstadt    und    stimmen    sich    auf    den Abschluss   am   Montag   ein.   Dann   heißt   es   nämlich   "Kolba   hoch   - Verio!"     -     der     Narrenruf     der     "Schwarze     Veri     Zunft"     aus Ravensburg.   Ab   09   Uhr   schlängelt   sich   der   Umzug   vom   Obertor durch    die    gesamte   Altstadt,    bevor    gegen    Spätnachmittag    die Heimreise nach Ebersberg angetreten wird.           Als   Abschluss   freuen   sich   die   Ebersberger   dann   freilich   auf   den Ebersberger       Gaudiwurm       am       Faschingsdienstag.       Der aufmerksame     Zuhörer     kann     hier     und     da     vielleicht     den "Spielmannszug-Narrenruf"     "WUIDSAU     -     GRUNZ     GRUNZ" vernehmen….denn    bei    aller    Liebe    zu    Karneval    und    Fasnet: Besonders     schee     ist's     doch     dahoam     beim     Ebersberger Gaudiwurm!               
Schwäbisch-Alemanische Fastnacht
Ebersberger zur Faschingszeit im südwestdeutschen Raum unterwegs
…doch     vergangenen     Sonntag,     12.03.2017,     waren     dafür     in München   nicht   Spaniens   Blüten   aus   My   Fair   Lady   verantwortlich, sondern    der    Verein    „Munich-Irish-Network“.    Seit    1996    wird    zu Ehren    des    irischen    Nationalheiligen    am    Sonntag    vor    dem eigentlichen   St.   Patrick’s   Day   (17.03.)   eine   Parade   organisiert. Los   ging’s   wieder   an   der   Münchner   Freiheit,   die   Leopold-   und Ludwigstraße   entlang,   hin   zum   Wittelsbacher   Platz,   wo   schon Guinness    und    Brotzeit    auf    alle    Teilnehmer    und    die    –    dem herrlichen Wetter sei Dank - vielen Besucher warteten.         Für   den   Spielmannszug   läutet   die   Teilnahme   an   der   St.   Patrick’s Day   Parade   alljährlich   die   Saison   (in   Tracht)   ein. Abgesehen   vom Fasching   geht’s   jetzt   mit   dem   Auftrittsjahr   2017   los,   das   für   uns im In- und Ausland einige schöne Auftritte bereithält.        
München ganz in grün...
St. Patrick’s Day Umzug durch die Münchner Innenstadt
Auch   heuer   hatte   der   Fasching   den   Spielmannszug   Ebersberg wieder   fest   im   Griff.   Der   Startschuss   für   die   närrische   Zeit   fiel dieses   Jahr   schon   am   frühen   Samstagmorgen   des   25.   Februars. Mit   dem   Bus   ging   es   für   die   Narren   in   den   Süden   von   Baden- Württemberg,   der   ersten   Station   des   Faschingsmarathons.   Eine Premiere,   denn   der   Spielmannszug   folgte   zum   ersten   Mal   einer Einladung   des   Narrenvereins   "Honberger   Tuttlingen"   zu   deren   40. Fasnetumzugs.   Pünktlich   ab   14:00   Uhr   schlängelte   sich   der   Zug mit    über    70    teilnehmenden    Gruppen    durch    die    Stadt.    Dem Spielmannszug   blieb   keine   Verschnaufpause,   gleich   im Anschluss ging      es      ins      zwei      Stunden      entfernte      Ravensburg,      den Spielmannszüglern   kein   unbekannter   Ort. Am Abend   galt   es   noch, einen   kleinen   Auftritt   zu   meistern,   bevor   alle   Narren   in   die   Höll, dem   Vereinsheim   der   befreundeten   Rauenspurger,   zurückkehrten. Nächste   Station   auf   der   Faschingsreise   war   der   Narrensprung   in Weingarten.   Lautstark   mit   Karbatschen   schnellende   Plätzler   sowie viele   weitere   Vereine   bildeten   den   närrischen   Lindwurm,   der   am Sonntagnachmittag    durch    die    mit    bunten    Wimpeln    und    von Zuschauern   gesäumten   Straßen   der   Innenstadt   zog.   Der   dortige Narrenruf    "Breisgau-Ofaloch"    war    auch    im    dichten    Gewimmel nicht     zu     überhören.     Am     Fasnetsmontag     hieß     es     für     den       Spielmannszug     "Kolba     hoch     -     Verio!"     beim     Umzug     der Ravensburger   "Schwarze   Veri   Zunft",   der   sich   ab   09:00   Uhr   vom Obertor      durch      die      gesamte      Altstadt      schlängelte.      Am Spätnachmittag   wurde   dann   die   Heimreise   angetreten,   um   den Faschingszug    in    Ebersberg    nicht    zu    verpassen.    Obwohl    das Wetter    beim    Gaudiwurm    kaum    hätte    schlechter    sein    können, wurde    in    der    Ebersberger    Innenstadt    ausgelassen    bis    in    die späten    Abendstunden    gefeiert,    bevor    der    Fasching    2017    der Vergangenheit angehörte.                         
Fasnet in Tuttlingen und Ravensburg
Spielmannszug auf Faschingsreise
Revival - Neuauflage des Kolpingsball
Maskenrausch im Alten Speicher in Ebersberg
Eine   super   Neuauflage   des   Kolpingsball   gab's   am   Samstag,   den 18.   Februar   im   Alten   Speicher   in   Ebersberg.   Der   Einladung   der Kolpingsfamilie   Ebersberg   folgten   viele   Gäste   -   der   Alte   Speicher war    bis    auf    den    letzten    Platz    gefüllt.    Nach    der    Einlage    der Kolpingjugend    und    der    Eröffnung    des    Balls    sorgte    die    Band      Supernova   für   gute   Stimmung   und   einer   vollen   Tanzfläche.   Zu späterer   Stunde   traf   man   sich   auf   der   Empore   zu   dem   einen   oder anderen   Absacker   an   der   Bar.   Der   Spielmannszug   steuerte   mit den   drei   Tenören   eine   sehenswerte   Einlage   bei.   Rund   um   ein absolut     gelungener     Faschingsball,     der     hoffentlich     auch     im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.            
Und   schon   ist   sie   wieder   vorbei,   unsere   „voyage   en   France“. Nach   rund   12   Stunden   Busfahrt   sind   wir   vergangenen   Mittwoch wohlbehalten,     aber     freilich     auch     erschöpft     in     Ebersberg angekommen. Aber der Reihe nach: Zu   Beginn   unserer   5-Tages-Fahrt   in   die   Ebersberger   Partnerstadt Yssingeaux   hieß   es   früh   aufstehen.   Bereits   um   06:00   Uhr   war Treffpunkt.   Eine   halbe   Stunde   später   war   der   Bus   auch   schon gepackt   und   die   Reise   ging   los.   Ausgerüstet   mit   Frühstück   für alle,     ausreichend     Getränken,     Spielkarten,     Musik     und     dem legendären    Spielmannszug-Radler    sah    sich    die    45    köpfige Reisegruppe im Stande, die rund 1000 km zu bewältigen. Untergebracht   waren   wir   bei   Gastfamilien   in   der   Ortschaft   La Besse,   einem   kleinen   Vorort   von   Yssingeaux.   Bereits   am   ersten Abend,   ließen   sich   Dominique   und   Dadou,   unsere   Betreuer   vor Ort   nicht   lumpen   und   es   wurde   gemütlich   gegessen,   musiziert und natürlich das ein oder andere Gläschen Wein getrunken. Tags   drauf   wurde   es   offiziell:   Die   Feierlichkeiten   zum   20-jährigen Jubiläum   der   Städtepartnerschaft   umfassten   einen   Gottesdienst, einen          kleinen          Umzug,          die          Erneuerung          des Partnerschaftsvertrags    und    diverse    Grußworte.    Anschließend ging   es   in   das   Château   de   Lavée,   wo   uns   ein   4-Gang-Menü erwartete.   Anschließend   fuhren   wir   zurück   nach   La   Besse   „zum Dadou“,    wo    die   Türen    für    uns    immer    offen    standen    und    der nächste gemütliche (Feier)Abend auf uns wartete. Die   Gegend   rund   um   Yssingeaux   wurde   uns   am   nächsten   Tag gezeigt.   Ganz   gemütlich   haben   wir   z.B.   eine   alte   Mühle   oder   eine alte Kapelle angeschaut. Den   letzten   Tag   verbrachten   wir   zuerst   in   Le   Puy,   anschließend in   der   Innenstadt   von   Yssingeaux,   wo   an   mehreren   Orten   kleine Standkonzerte   mit   Aperitif   und   Knabbereien   geplant   waren.   Zum Abendessen    ging’s    noch    einmal    in    unser    „Vereinslokal“,    zu Dominique   und   Dadou   nach   La   Besse   und   gegen   22   Uhr   auch schon wieder Richtung Heimat. Für    den    Spielmannszug    war    diese    Reise    bereits    der    dritte Besuch   in   Yssingeaux   und   wie   jedes   Mal   eine   riesen   Gaudi.   Wir haben    viel    Neues    erlebt,    aber    auch    alte    Bekannte    wieder getroffen   und   freuen   uns   schon,   wenn   wir   unsere   Freunde   aus Frankreich bei nächster Gelegenheit wieder sehen.
Fotogalerie zur Frankreich-Fahrt (noch in Erstellung)
Voyage en France
Auslandseinsatz in Frankreich
Der    Spielmannszug    Ebersberg    und    die    Jagdhorngruppe    des Spielmannszugs        Ebersberg        laden        herzlich        zum        45. Sommernachtsfest    am    Samstag,    den    8.    Juli    2017    auf    dem Ebersberger Marienplatz ein. Bei   schönem   Wetter   startet   bereits   ab   14:00   Uhr   der   alljährliche Kinderflohmarkt,   der   von   der   Kolpingjugend   organisiert   wird.   Auf dem    Parkplatz    vor    dem    Finanzamt    können    sodann    viele    junge Besucher    ihre    Schätze    verkaufen.    Eine    Standgebühr    wird    nicht erhoben.   Kaffee   und   selbstgemachte   Kuchen   stehen   ab   15:00   Uhr neben    bester    Unterhaltung    durch    die    Steinhöringer    Blasmusik bereit.   Zudem   wird   heuer   erstmals   das   Jugendblasorchester   der Musikschule   am   Sommernachtsfest   musizieren.   Wie   schon   in   den letzten   Jahren   wird   am   Nachmittag   die   Maß   Bier   zum   Preis   wie   vor 20   Jahren   angeboten.   Bei   diesem   umfangreichen   Programm   wurde selbstverständlich   auch   an   unsere   kleinen   Besucher   gedacht:   Ab 14:00   Uhr   kann   sich   auf   der   Hüpfburg   ausgetobt   werden.   Wer   es dann   doch   etwas   ruhiger   mag,   kann   einige   Runden   mit   dem   Zug der   Faschingsgesellschaft   drehen. Ab   20:00   Uhr   sorgt   die   aus   dem Hackerzelt     bekannte     Oktoberfestband     „Kirchdorfer     Musi“     für grandiose   Stimmung   bis   tief   in   die   Nacht   hinein.   Das   musikalische Rahmenprogramm   wird   bereichert   vom   traditionellen   Auftritt   des Gastgebers   selbst   sowie   durch   den   befreundeten   Fanfarenzug   aus Rauenspurg,   die   sich   mit   ca.   70   Musikern   angesagt   haben.   Es spielen   sowohl   die Aktiven   Rauenspurger   als   auch   die   Ehemaligen Rauenspurger ein Ständchen. Verschiedene   Grillspezialitäten,   frisches   Laugengebäck,   Chili   con Carne   und   Steckerlfisch   sind   nur   einige   der   vielfältig   angebotenen kulinarischen    Köstlichkeiten,    die    das    Sommernachtsfest    für    die Gäste    bereithält.    Als    süße    Nachspeise    locken    Leckereien    vom Mandelbrater sowie französische Crêpes. Zudem   wartet   auf   die   Besucher   ein   breitgefächertes   Weinangebot, welches   sorgfältig   auf   die   Bedürfnisse   unserer   Gäste   abgestimmt ist.   Die   Auswahl   reicht   von   diversen   Rot-   und   Weißweinen   über Prosecco    bis    zum    Rosé.    Bei    diesem    vielfältig    ausgewählten Weinsortiment sollte für jeden etwas dabei sein. Der     Spielmannszug     Ebersberg     und     die     Jagdhornbläser     des Spielmannszugs    Ebersberg    freuen    sich    auf    Ihren    Besuch    und bedanken   sich   auch   auf   diesem   Weg   bei   allen   Helferinnen   sowie Helfern,   die   zum   Gelingen   des   Festes   beitragen,   recht   herzlich.   Bei Regen    wird    die    Sommernacht    in    die    Volksfesthalle    Ebersberg verlegt.
Der Spielmannszug und die Jagdhornbläser laden ein…
Ebersberger Sommernachtsfest am 08. Juli
Auch   diesem   Jahr   verteilt   der   Spielmannszug   wieder   seinen   Weinfest-Flyer.   Ganz   besonders   möchte sich der Verein bei den Sponsoren (siehe oben) für die Unterstützung bedanken !!!